UNglaublich: Pumuckl nackt! (Exklusiv im Postillon)

Der Postillon schreibt: „Wir freuen uns, unseren volljährigen (!) Lesern
diese drei hocherotischen und dabei dennoch geschmackvollen
Aufnahmen präsentieren zu dürfen, die den berühmtesten Kobold
der Welt von einer ganz neuen Seite zeigen“

Pumuckl nackt! (Exklusiv im Postillon)

„Pumuckl räkelt sich lasziv in seinem Bettchen. Seine Beine sind
einladend gespreizt. Seine sinnlichen Lippen wirken, als überlege er sich gerade einen Reim. Und was sich reimt, ist gut.“ [www.der-postillon.com]

SCHAUT EUCH DIE BILDERGALERIE AN!! UNglaublich!!

Bööööser Fussball!

.

.

Ein Mann sitzt im eigentlich ausverkauften Stadion des WM-Finales und
hat neben sich einen leeren Sitz. Irritiert fragt er den Zuschauer auf der anderen Seite des leeren Platzes, ob der Platz jemandem gehöre. „Nein“, lautet die Antwort. „Der Sitz ist leer“ „Aber das ist doch unmöglich!
Wer in aller Welt hat eine Karte für das WM-Finale, dem größten
sportlichen Ereignis überhaupt, und lässt dann den Sitz ungenutzt?“
„Nun, der Sitz gehört zu mir. Meine Frau wollte mitkommen, aber sie
ist kürzlich verstorben. Es ist das erste WM-Finale, das wir uns nicht gemeinsam ansehen können, seitdem wir geheiratet haben.“
„Oh, das tut mir leid. Aber wollte denn niemand Ihrer Verwandten oder Freunde an ihrer Stelle mitkommen?“ Der Mann schüttelt den Kopf:
„Nein, die sind alle auf der Beerdigung.“

.

.

Welcome H|♥|ME – die einzigartige Liebeserklärung an Hannover!

Welcome H|♥|ME - die einzigartige Liebeserklärung an Hannover!
© [kre|H|tiv] Netzwerk Hannover e.V.

Eine Stadt im Chor – Auf Hannovers Fête de la Musique gab es
einen unvergesslichen Moment. Und der „John-mit-H“ war mit dabei.
Um Punkt 18:30 Uhr spielten alle Bands und einige Chöre,
auf allen Bühnen den gleichen Song: „Welcome H|♥|ME“.

Welcome H|♥|ME - die einzigartige Liebeserklärung an Hannover!

Unter Leitung von Oliver Perau und Marco Heggen entstand eine
konzertierte Liebeserklärung an die eigene Stadt. Der Song ist Teil der Kampagne „ H|♥|ME – Hannover Loves Me“, die vom kre|H|tiv Netzwerk konzipiert und koordiniert wird. Alle beteiligten Künstlerinnen und Künstler verzichten auf ihre Honorare, mögliche Erlöse werden für einen karitativen, kreativen Zweck gespendet. http://kre-h-tiv.net/