Gott und Porsche…

Der Erfinder des Porsches stirbt und kommt in den Himmel. Petrus empfängt ihn und sagt: „Ferdinand Porsche, wegen Deines großen Verdienstes für die Entwicklung des Autos hast Du einen Wunsch frei.
Ferdinand Porsche denkt kurz nach und antwortet: „Gut, lass mich bitte eine Stunde mit Gott sprechen.“

Petrus nickt, bringt ihn zum Thronsaal und stellt ihn Gott vor. Porsche fragt Gott: „Lieber Gott, bei Deinem Entwurf ‚die Frau‘, wo warst Du da mit Deinen Gedanken, als Du Sie erfunden hast?“

Gott: „Wie meinst Du das?“

Porsche: „Na ja, Dein Entwurf hat viele Fehler. Sieh mal:

– Die Vorderseite ist nicht aerodynamisch.
– Der Lärmpegel ist permanent zu hoch.
– Die Wartungskosten stehen in keinem Verhältnis zur Nutzung.
– Sie ist 5 bis 6 Tage im Monat total aus der Spur.
– Die Rückseite hängt zu lose.
– Sie muss konstant neu lackiert und gestylt werden.
– Der Auspuff ist zu nahe am Einlass.
– Die Scheinwerfer sind oft zu klein.
– Der Verbrauch liegt viel zu hoch.“

Gott denkt kurz nach und antwortet: „Ferdinand, Ferdinand, das mag wohl so sein, aber laut Statistik benutzen mehr Männer meine Erfindung, als Deine.

Ein Blondinen-Puzzle

Eine Blondine ruft Ihren Freund im Büro an:
„Schatz, ich habe hier ein Puzzle, aber ich kann’s nicht.
Jedes Teil gleicht dem anderen.“ Darauf der Freund: „Hast du eine Vorlage?“ „Ja, auf der Schachtel ist ein roter Hahn.
Aber es klappt trotzdem nicht.“ Der Freund: „Reg dich nicht auf, wir versuchen es heute Abend zusammen.“
Am Abend sieht er sich die Schachtel an. Großes Schweigen.
Dann sagt er: „So, jetzt packen wir die Cornflakes wieder ein und reden nicht mehr darüber!“