Von 0 auf 100 in 2 Sekunden

3 Männer sitzen in einer Bar und reden über das Geburtstaggeschenk welches sie ihren Frauen gegeben haben.

Der Erste sagt: „Ich habe ihr etwas geschenkt was in 6 Sekunden von 0 auf 100 geht.“ Die zwei anderen wissen nicht was er meint also sagt er, dass er ihr einen weißen Porsche gekauft hat. Passt schön zu ihren blonde Haaren.

Sagt der zweite Mann, dass er etwas gekauft hat, was von 0 auf 100 in 4 Sekunden geht. „Das wird ein Ferrari sein.“ „Stimmt“, sagt der Mann, weil sie ja rote Haare hat.

„Aber was hast du gekauft?“, fragen die beiden den dritten Mann. „Also ich will nicht übertreiben, aber ich habe ihr etwas gekauft, was von 0 auf 100 in 2 Sekunden geht.“

„Das kann nicht sein“, sagten die beiden anderen, „der Ferrari ist am
schnellsten.“

Sagt der Mann: „Ich habe auch kein Auto gekauft.“ – KLICK –

Bis densen dansen, der „John-mit-H“

Tötet Sw***ty !!!

Bo Flower – Video gegen den Klingeltonwahn…

Bo Flower rebelliert jetzt gegen den Klingeltonwahn:
Er tötet Sw***ty !

Tötet Sweeety !

Klickt auf das Bild und Ihr landet auf der Homepage, wo Ihr Euch das Video anschauen könnt ( Free-Download ! )

Die ironische Parodie auf die heutige Klingelton- und Musik-
branche ist ein wahrer Genuss.

Schöne Nacht ! Der „John-mit-H“

Dioden und Kondensatoren Sex

Als ich die folgenden Bilder gesehen habe, war ich ein wenig erstaunt wie kreativ E-Techniker doch sein können!!
(PS: Bin Masch-Bau-Dipl.-Ing. und das ist halt die Hass-Liebe zwischen E- und M-Studium 😉 , die Bilder sind aber wirklich klasse!! )

Gute Nacht Deutschland. Der „John-mit-H“

Pokia Telefonhörer – Bizarres Handy-Gadget

Antagonismen bilden bekanntermaßen das Haupttriebwerk bestehender Retro-Hypes.
Sag mir, was gerade als Konsens gilt, und ich mache das absolute Gegenteil.
Wenn also eine ganze Branche, wie in diesem Beispiel die Handy-Industrie, seit Jahren manisch in Richtung extremer Miniaturisierung arbeitet, ist es nur logisch, wenn ein klobiges, viel zu großes Handy-Gadget wie der Pokia-Handyhörer im Feuilleton voll abräumt. Und auch wir möchten mal eben darüber berichten: Die britische Einmannfirma Pokia bringt nichts Simpleres auf den Markt als alte und uralte Telefonhörer, die sich ganz einfach per Adapter an die verbreitetsten Handy-Modelle anschließen lassen. Wer sich nicht zu dämlich ist, kann so seine Mobil-Kommunikation mit einem Touch Wahnsinn versehen und nebenbei als technikgeschichtliches Apropos durch die Gegend flanieren. Bedient wird bei pokia.com nahezu jeder Telefonfetisch, sei es Omas goldverzierter Miss-Marple-Hörer oder das hässlich-grüne Teil aus den 1980ern, das die Eltern beim vorvorletzten Umzug weggeworfen haben. Auch – und die ist für zumindest die nächsten drei Wochen noch halbwegs cool – eine Sprechfunkeinheit gibt es im Programm. Damit kommt man auf dem Bonanza-Rad bestimmt auch gut rüber. Over und aus. (Intro)

Klicken !

Gute Nacht ! Der „John-mit-H“